Flugzeug Airberlin

Vor dem Urlaub sind einige wichtige Dinge zu beachten. Der Deutsche ReiseVerband (DRV) gibt folgende Empfehlungen.

 Reisedokumente auf Gültigkeit prüfen

Um einen Fehlstart zu vermeiden, sollten Reisedokumente vor Reiseantritt auf Vollständigkeit und Gültigkeit überprüft und gegebenenfalls rechtzeitig beantragt oder verlängert werden. Tipp: Wer eine organisierte Reise bucht, wird von seinem Reiseveranstalter und Reisebüro auf die benötigten Dokumente hingewiesen. Zu bedenken ist, dass verschiedene Urlaubsländer bei Einreise einen noch sechs Monate lang gültigen Reisepass verlangen.

Medizinische Vorschriften beachten

Vor Antritt der Reise ist es auch ratsam, sich über eventuell benötigte Impfungen oder Prophylaxen zu informieren. Spezielle Fragen beantwortet der Hausarzt oder das Tropeninstitut. Empfehlung: Zahlreiche gesetzliche Krankenkassen erstatten die Kosten von Schutzimpfungen für den privaten Auslandsurlaub. Bei Fragen wenden sich Reisende direkt an ihre Krankenkasse. Auch eine Auslandskrankenversicherung ist empfehlenswert. Informationen zu dieser und anderen Reiseversicherungen gibt es ebenfalls im Reisebüro. Eine Reiseapotheke mit wichtigen Medikamenten sollte in keinem Reisegepäck fehlen.

Adressen für den Notfall

Angekommen am Urlaubsort, kann die Erholung beginnen. Doch Vorsicht: Gerade im Urlaub ist es wichtig, auf seine Wertsachen acht zu geben. Im Falle eines Verlustes müssen Kredit- und EC-Karten sowie Mobiltelefone schnellstmöglich gesperrt werden. Der Sperr-Notruf ist täglich 24 Stunden erreichbar: in Deutschland gebührenfrei unter der Telefonnummer 116 116, aus dem Ausland gebührenpflichtig unter der Nummer 0049 116 116. Zur besseren Erreichbarkeit steht aus dem Ausland zusätzlich die Rufnummer 0049 30 4050 4050 zur Verfügung.

Sinnvoll kann es sein, sich die jeweilige Adresse der deutschen Auslandsvertretung am Urlaubsort zu notieren (zu finden unter www.diplo.de/adressen). Informieren sollten sich Urlauber auch über die Gepflogenheiten in ihrem Urlaubsland, um sich entsprechend respektvoll und angemessen gegenüber ihren Gastgebern zu verhalten. Auch in diesem Fall stehen dem Reisenden das Reisebüro und besonders die Reiseleitung vor Ort mit Rat und Tat zur Seite. Zusätzlicher Vorteil für Gäste von Reiseveranstaltern: Die Reiseleiter geben nützliche Tipps und Anregungen zu erlebnisreichen Ausflügen, günstigen Einkaufsmöglichkeiten, landestypischer Gastronomie, schönen Stränden und lohnenden Sehenswürdigkeiten.

Über Zollvorschriften informieren

Auch der schönste Urlaub geht einmal zu Ende. Um bei der Rückreise sorglos durch die Zollkontrolle zu gelangen, ist es ratsam, sich zuvor über die gültigen Zollvorschriften zu informieren. Reisefreimengen innerhalb und außerhalb der EU sind auf der Internetseite des Zolls unter www.zoll.de/DE/Privatpersonen/Reisen/reisen_node.html zu finden.

Kurzfristig Urlaub buchen

Und wer seinen Urlaub für die nächsten Wochen noch gar nicht gebucht hat, für den finden die Berater im Reisebüro auch kurzfristig noch freie und passende Angebote. Gerade die zunehmende Angebotsfülle – vor allem auch der Preis- und Tarifangebote von Billig- und Linienfluggesellschaften – ist für den Laien immer schwerer zu durchschauen. Die Reisefachverkäufer übernehmen hierbei die Funktion des Lotsen und finden den passenden Tarif. Vielfach verlangen Fluggesellschaften zusätzliche Entgelte für Sitzplatzreservierungen oder die Gepäckaufgabe. Das Reisebüro klärt den Kunden auf und weist Urlauber auf versteckte Entgelte hin. Die Fachkräfte unterstützen ihre Kunden bereits bei der Reiseplanung, der Auswahl des Reiseziels, geben Tipps zur geeigneten Reisezeit und informieren über die notwendigen Urlaubsvorbereitungen.