20 Jahre spanische Tanzkultur in Köln

Erstmals auf der Bühne des Alten Pfandhaus präsentieren Tomás Zybura und Mónica Vogel, was in 20 Jahren seit Gründung des Flamencozentrums „Contratiempo“ in Köln entstanden ist. In den Bühnenshows am 23. und 24. September treten über 100 Tänzer und Musiker auf, die den Flamenco in der Stadt zu dem gemacht haben, was er heute ist:…

Mitten in Köln Rodenkirchen: der Maternusplatz

Markante Blumenkübel formen ein großes Rechteck auf dem Boden. Die jungen Bäume brauchen noch Jahre, bis sie ihre Kübel ausfüllen. Dicht neben ihnen stehen Holzbänke und schmale Lichtsäulen. Sie sind so unauffällig, wie der gläserne Eingang zur Tiefgarage. Immer wieder kommen Menschen auf den Maternusplatz in Köln-Rodenkirchen, die sich auf den Bänken ausruhen und das…

Köln Weiß: Leben auf dem Kirchplatz

Die Ehrenamtler von St. Georg stellen trotz knapper Kasse viele Freizeitangebote auf die Beine. Ob Spielgruppen oder Kochkurs, Seniorenkreis oder Kirchenchor: In Weiß befindet sich das meist genutzte Pfarrheim im Kölner Süden.

Karl Berbuer Platz: Heidewitzka an der Kölner Severinstraße

Ein ruhiges Kleinod am Ende des Vringsveedels. Hier, zwischen Nord-Südfahrt und Severinstraße, thront die bewegliche Skulptur eines Narrenschiffs inmitten eines versteckten Häuserensembles. Kapitän Karl Berbuer steuert ein Boot mit karnevalesker Besetzung: Ein Deutzer Lappenclown spielt Pauke, das Mariechen tanzt und auf der Bugspitze lächelt Mutter Colonia. Den Brunnen kann jeder selbst gestalten. Arme und Beine…

Rondorf: Zur Gemeinde gehörte einst der ganze Kölner Süden

Unweit vor den einstigen Toren Kölns liegt der beschauliche Ort Rondorf. Fachwerkhäuser, alte Höfe und weitläufige Felder erinnern an das ehemalige Bauerndorf im Südwesten von Rodenkirchen. Kaiser Napoleon schloss fast alle benachbarten Dörfer unter dem Namen Rondorf zusammen. Übrig geblieben ist ein starkes Gemeinschaftsgefühl unter den 9.500 Einwohnern. Aus den Bauernhöfen sind schicke Landwohnungen entstanden….

Severinskirchplatz in Köln: Feste, Märkte, Heiligenstätte

Ein Spaziergang auf der neu gestalteten Severinstraße führt geradewegs am Severinskirchplatz vorbei. Vom Chlodwigplatz aus sind es nur wenige Schritte, bis sich der Kopfstein gepflasterte Platz mit der dreischiffigen Basilika und dem Pralinenmädchen zeigt. Der Kirchplatz ist das Zentrum des Severinsviertels, das als urkölsches Viertel auf mehr als 2.000 Jahre Geschichte zurückblicken kann. Es wundert…

Die Lachyoga-Leiterin – eine Stunde Lachen tut gut

Einfach einen Bleistift quer in den Mund stecken? Ist es wirklich so leicht, das Glück zu spüren? Das erste Treffen mit Mo Langendorff beginnt vielversprechend. Offenbar kommen im Lachyoga weder der Sonnengruß noch eine andere klassische Yoga-Übung auf der Matte vor. Beim Lachyoga ist der Weg zum Glücklichsein offenbar weniger anstrengend und wesentlich kürzer.

Der Bartender – Mehr als nur mixen

Bartender, Alchemist oder auch Mixologe, wie es neuerdings in Fachkreisen heißt, ist kein Job wie jeder andere. Ursprünglich hat Volker Seibert seinem Vater zuliebe etwas ganz Bodenständiges gelernt, den Beruf des Werkzeugmechanikers. Doch Spaß hat es ihm nie gemacht. In einem Ausflugslokal zu jobben – das gefiel ihm.

Odeon-Kino: Institution im Kölner Severinsviertel

Das Odeon-Kino blickt auf eine bewegte Geschichte zurück. Schon in den 50ern unterhielt das damalige „Rhenania“ die Kölner und ihre Kinder mit Filmen. Kultikone Trude Herr verwandelte das Haus später in ihr eigenes Volkstheater. Noch lebt das Stadtteilkino von ihrer besonderen Aura. Die Volksnähe und der rege Austausch über die gezeigte Kunst währen fortan. Ein…

Was tragen wir heute, Herr Schmitz?

Vielleicht einen Dr. Jürgen Neumann, den Klassiker mit Sakko, Hemd und Hose? Achim Schmitz, der Inhaber der Ehrenfelder „Herrenbude“, benennt seine Entwürfe gerne nach den Namen seiner Kunden.

3 Geschenktipps für Männer

Faire Schuhe? Hippes Shirt? Oder doch lieber ein ausgefallenes Deko-Objekt für die Wohnung? Wir geben drei Tipps, was sich Männer wünschen können und unterstützen beim Shoppen in Köln. Alle hier gezeigten Produkte sind in kleinen, ausgewählten Läden der Kölner Innenstadt erhältlich – zwischen Neumarkt und Rudolfplatz sowie in Ehrenfeld.  

Vom Industriezweig zur Flaniermeile: der Kölner Rheinauhafen in Bildern

Der Kölner Architekturfotograf Martin Claßen präsentiert seine neuen Werke über den Rheinauhafen. Sie thematisieren das Ensemble des Ufergebietes zwischen den Jahren 2001 bis 2005. Auf den schwarz-weiß Bildern wird deutlich, wie sich der einstige Hafenbetrieb zeigte, bevor er zur heutigen modernen Wohn- Geschäfts- und Flaniermeile umbgebaut wurde; die Fotografien repräsentieren ein Stück unvergessene Kölner Zeitgeschichte.

Joan Mitchell Bilder erstmalig im Kölner Museum Ludwig

Ausstellung: 14. November 2015 – 21. Februar 2016 Zusammen mit dem Kunsthaus Bregenz und der Joan Mitchell Foundation in New York zeigt das Museum Ludwig die bislang besten Werke der amerikanischen Malerin Joan Mitchell (1925–1992) – angefangen bei frühen Arbeiten aus den 1950er Jahren bis hin zum Spätwerk ihrer letzten Lebensjahre. Kunsthistorisch wird ihr Schaffen in der Nachfolge…