Neue Gourmet-Adresse im Belgischen Viertel: Pure White Food Club

on

Gastronom Cristiano Rienzner hat im Pure White Foodclub in der Brabanter Straße 48 ein weiteres Restaurant in Köln eröffnet. Eine offene Küche ist Teil des Konzepts, ebenso wie ein kreativer Mix aus der klassischen italienischen Küche bis hin zu asiatischen Gerichten.

Vitello Tonné, das echte Vitello Tonnnato in seiner puren Form mit gegrilltem Jack O’Shea Filet, oder Risotto mit Burrata, Taggiasca-Oliven aus Ligurien, sizilianischem Ölivenöl bietet die Karte sowie von der japanischen oder chinesischen Kochkunst inspirierte Gerichte. Zu den Spezialgerichten zählen Surf & Turf Pure White mit Jack O’Shea Filet, gegrillte Carabineros, halber Hummer, Wildkräuter-Salat, Shellfisch und Trüffel-Mayonnaise oder die Ochsenschwanz-Consommé mit Ravioli aus dem Friuli gefüllt mit geräuchertem Ricotta, San Daniele-Schinken und Gruyère. Für den kleinen Hunger eignen sich gegrilltes Brot mit Lardo oder Baccala Mantecato nach venezianischer Art oder einfach nur ein leckeres Pistazieneis.

Preislich liegt das Lokal im Mittelfeld (Hauptgerichte ab ca. 20 Euro). Eine Reservierung wird empfohlen. Mehr unter http://pure-white-food.de/pure-white-food-club

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.