Direkt nach der Blüte: Lavendel zurückschneiden

Noch blüht er in vielen Gärten und verbreitet dort seinen frischen Duft: der Lavendel. Längst sind es nicht mehr nur die klassisch violetten Farbtöne, die die Lavendel-Freunde hierzulande begeistern. Hier gibt es Tipps zur Pflege des Lavendels.

Bach im Garten selbst anlegen

Ein Bach im Garten hat etwas Beruhigendes und gleichzeitig Anregendes. Es ist herrlich, sich nach Feierabend ans Ufer zu setzen und die Natur zu genießen. Mit Fachwissen und verschiedenen Techniken lässt sich der Traum vom bewegten Wasser in vielen Gärten erfüllen.

Gartenumzug: So gelingt die Mitnahme von Pflanzen

Hobby-Gärtner verbringen viele Stunden in ihrem Reich, hegen und pflegen jedes Gewächs. Schnell ist dann bei einem anstehenden Umzug klar: Die Pflanzen müssen mit. Hier finden Sie die wichtigsten Tipps für den Gartenumzug.

Fusion von Innen und Außen: Wie der Garten den Wohnraum erweitert

Bei vielen modernen Einfamilienhäusern und Bungalows schwinden die Grenzen zwischen Innen und Außen. Raumhohe und bodentiefe Panoramafenster und Glasfronten geben den Blick frei in die Umgebung, sorgen für maximale Helligkeit im Gebäude und eine offene und großzügig wirkende Atmosphäre. Tageszeiten, Naturschauspiele und Wetterereignisse sind im geschützten Wohnraum erlebbar.

Goji, Saskatoon, roter Holunder: Superfood aus eigener Ernte

Als „Superfood“ bezeichnet man heute Nahrungsmittel aus aller Welt, die besonders viele Vitamine und andere gesundheitsförderliche Inhaltsstoffe enthalten. Chiasamen, Goji, Matchatee und Ginseng, Stevia, Spirulina und roher Kakao – in ihren Herkunftsländern werden sie seit Jahrhunderten als Gewürze, Nahrungs- und Heilmittel verwendet.

Der Garten ruft: Jetzt geht’s wieder los!

Wer in diesen Tagen aufmerksam durch Parks und Gärten spaziert, kann die ersten Frühlingsboten schon entdecken. Frühling liegt in der Luft und der Garten lockt seine Besitzer wieder ins Freie. Wer sich jetzt um Schnitt, Pflege und Pflanzung kümmert, dessen Grün wird sich im Sommer von seiner besten Seite zeigen.

Lavendel überwintern

Im Sommer ist Lavendel ein Genuss für alle Sinne. Kein Wunder, dass das duftende, aromatische Blütengewächs, botanisch ein Halbstrauch, zu den beliebtesten Gartenpflanzen gehört. Manche Sorten, vor allem die Schopflavandel, sind allerdings nicht robust genug, um Winterfröste unbeschadet zu überstehen. Wer Lavendel überwintern und mehrere Jahre hintereinander im eigenen Garten genießen möchte, sollte daher schon beim Kauf auf dessen…

New German Style: Comeback des deutschen Gartens

Der New German Style macht seit einigen Jahren in der Gartenkultur von sich reden. Ausgerechnet die Gartennation Großbritannien hat diesen Begriff geprägt und ist begeistert von der außergewöhnlichen Art, Gärten und Beete anzulegen.

Feigen aus dem eigenen Garten

Die Fruchtfeige (Ficus carica) ist wahrscheinlich die älteste domestizierte Nutzpflanze überhaupt. In einem etwa 11.400 Jahre alten Haus unweit von Jericho entdeckte man vor einigen Jahren bei Ausgrabungen etliche versteinerte Feigenfrüchte. Anhand dieser fanden Wissenschaftler heraus, dass bereits die Jungsteinzeitmenschen seltene Feigenbäume gezielt über Stecklinge vermehrten.

Efeu: Alleskönner für Zuhause

Der Efeu (Hedera helix) ist unverwechselbar, jeder kennt ihn als immergrüne Kletterpflanze an Mauern und Fassaden oder als robusten Bodendecker unter Bäumen und Sträuchern. Doch er ist viel mehr als nur ein Problemlöser für die dunkleren Ecken im Garten. Erhältlich in den verschiedensten Farben und Wuchsformen ist Efeu perfekt geeignet für kreative Gestaltungsideen am Haus…

Neue Knolle: Süßkartoffeln zuhause ernten

Sie hat es aus Süd- und Mittelamerika über Afrika und Asien bis auf unsere Teller geschafft: Die Süßkartoffel (Ipomoea batatas) ist eine weitverbreitete, vitaminreiche und vor allem schmackhafte Knolle, deren Anbaugebiete in tropischen Erdteilen liegen. Neue Sorten machen nun die Batatenkultur auch im heimischen Garten möglich, da ihre Vegetationszeit nur gut 100 Tage beträgt.

Wo Äpfel und Birnen auch wachsen: Früchte vom eigenen Obstanbau

Ob auf dem Wochenmarkt oder als Gemüsekisten-Abo, frisches Obst und Gemüse erfreuen sich großer Beliebtheit. Vielen ist dabei wichtig, dass die Produkte aus der Region stammen, weil kurze Transportwege für eine gute CO2-Bilanz sorgen und einfach frischer sind. Die lokale Nähe verschafft aber auch eine emotionale Verbundenheit mit den Nahrungsmitteln. In Zeiten, in denen man…

Spannend oder überflüssig? Blumen-Latein für Gartenfreunde

Acer, Hydrangea, Pyrus. Wenn es um botanische Pflanzennamen geht, sind viele Gartenfreunde schnell mit ihrem Blumen-Latein am Ende, auch bei so geläufigen Gartenpflanzen wie Ahorn, Hortensie oder Birne. Gärtnerlatein ist aber längst nicht nur etwas für Profis, Nerds und Besserwisser.

Die Geschichte der Tulpen: vom osmanischen Reich über Wien in die Niederlande

 Tulpen und Tulpenzwiebeln sind heute der Exportschlager aus den Niederlanden. Woher stammt diese Blume ursprünglich? Der botanische Name Tulipa geht vermutlich auf das türkische Wort „tübent“ – auf Persisch „dulband“ – zurück. Dies ist eine heute nicht mehr getragene, Turban ähnliche Kopfbedeckung, deren spitz zulaufende Käppchen an die Blüte der Pflanze erinnern.